runder Aufkleber mit Logo und Aufschrift: I support Open Access
von art designer at PLoS, http://www.plos.org/, CC BY-SA 3.0

Open Access

Was ist Open Access?

Open Access bedeutet offener Zugang zu wissenschaftlichen Forschungsergebnissen:
Wissenschaftliche Publikationen sind weltweit öffentlich und kostenfrei im Internet zugänglich und können von jedermann im Rahmen der guten wissenschaftlichen Praxis gelesen, kopiert, gedruckt, verbreitet und elektronisch durchsucht werden.

Sie befinden sich hier:

Warum Open Access publizieren?

Open-Access-Publikationen erhöhen die Sichtbarkeit Ihrer Forschung und Einrichtung. Indem Sie Open Access publizieren, befördern Sie Transparenz und Kooperation, Sie erleichtern interdisziplinäre Vernetzung, erlauben Nachnutzung und verkürzen die Zeit von der Fragestellung zu einer Antwort, vom Problem zur Lösung, von der Idee zum Produkt.

Open Access verbessert die Informationsversorgung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in allen Ländern der Welt. Gleichzeitig ermöglichen Sie den Dialog auch mit Bürgerinnen und Bürgern, öffnen Wissenschaft für neue Perspektiven und stärken das Vertrauen in Ihre wissenschaftliche Arbeit.

Schließlich stärken Sie Ihre Autorenrechte, indem Sie Open Access publizieren. Open-Access-Publikationen sind selbstverständlich urheberrechtlich geschützt. Im Unterschied zu herkömmlichen Publikationsmodellen erhalten Sie sich jedoch dauerhaft Verwertungsrechte und definieren die Nutzungsrechte anderer selbst.

Die zusätzliche Archivierung Ihrer Forschungsergebnisse auf nicht-kommerziellen Open-Access-Servern verbessert die Auffindbarkeit und sichert deren langfristige Verfügbarkeit.

Die Charité - Universitätsmedizin Berlin fördert Open Access

Die Charité setzt sich aktiv für das Open-Access-Publizieren ein und hat einen eigenen Publikationsfonds im Rahmen des Programms Open-Access-Publizieren der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) eingerichtet.

open-access.net

Logo: open-access.net

Open Access steht für den unbeschränkten und kostenlosen Zugang zu wissenschaftlicher Information im Internet.
Die Informationsplattform open-access.net hat das Ziel, den steigenden Informationsbedarf zu diesem Thema zu decken. Sie bündelt bislang verstreute Informationen und bereitet diese für verschiedene Zielgruppen und Szenarien spezifisch auf.
Das Verzeichnis Directory of Open Access Journals weist wissenschaftliche  Open-Access-Zeitschriften aller Fachgebiete nach und ermöglicht die Suche und den Zugang zu den hier publizierten Artikeln.


SHERPA/RoMEO Liste

Bei sehr vielen Zeitschriften ist inzwischen eine Selbstarchivierung eigener Artikel auf der eigenen Webseite oder in einem "Institutional Repository" zulässig. Eine gute Übersicht dazu bietet die sogenannte SHERPA/RoMEO Liste. Die Medizinische Bibliothek empfiehlt, gezielt in solchen Zeitschriften zu publizieren, die eine Selbstarchivierung ermöglichen.


Urheberrecht

Das "Gesetz zur Angleichung des Urheberrechts an die aktuellen Erfordernisse der Wissensgesellschaft (UrhWissG)" ist am 1. März 2018 in Kraft getreten.
Informationen der Fakultät für Lehrende dazu finden Sie hier.

Kontakt

Leiterin der Medizinischen Bibliothek

t: +49 30 450 576 261

Open-Access-Beauftragte für Charité und BIH

t: +49 30 450 543 028