WPE_2258_460x337.jpg

Aktuelles

19.12.2017

Zeitschriften der Verlage Elsevier und Cell-Press ab Jahrgang 2018 online nicht verfügbar

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Vor dem Hintergrund ergebnisloser Verhandlungen mit dem Verlag Elsevier im Rahmen des DEAL-Projektes hat die Charité zusammen mit den großen Berliner Universitäten zum 31.12.2017 ihren Vertrag mit dem Verlag Elsevier gekündigt. Damit kann auf aktuelle Zeitschriften des Verlages, die ab Januar 2018 erscheinen, im Campusnetz der Charité und an den Arbeitsplätzen der Medizinischen Bibliothek nicht mehr umfassend online zugegriffen werden. Zurückliegende Jahrgänge von Zeitschriften der Verlage Elsevier und Cell-Press, für die Archivrechte erworben wurden, sowie natürlich Open Access Artikel sind auch nach dem 01.01.2018 weiterhin online verfügbar.

Im Projekt DEAL bemüht sich die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) im Auftrag der Allianz der Wissenschaftsorganisationen in Gesprächen mit dem Verlag Elsevier seit 2016 um den Abschluss einer bundesweiten Lizenz, die den Zugriff auf alle Zeitschriften des Verlages und ein Publizieren im Open Access für Angehörige deutscher Wissenschaftseinrichtungen zu einem fairen Preis zum Ziel haben.

Auch mit den Großverlagen Wiley und Springer/Nature führt die HRK Gespräche. Diese geben Anlass zu Optimismus. Mit beiden Verlagen wurden Übergangsverträge geschlossen; bundes-weite Verträge im Sinne der DEAL-Ziele sollen im Laufe des Jahres 2018 abgeschlossen werden. Im Gegensatz dazu sind die Gespräche mit dem Verlag Elsevier vorerst ergebnislos geblieben. Um den Verhandlungen Nachdruck zu verleihen, haben sich eine beispiellose Anzahl von Einrichtungen in Deutschland dazu entschieden, ihre Verträge mit dem Verlag zu kündigen. Inzwischen über 200 deutsche Wissenschaftseinrichtungen werden ab Januar 2018 ohne Vertrag und damit ohne Zugriff auf die Zeitschriften des Verlages sein.

Alternative Versorgung mit Artikeln aus Elsevier- und Cell-Press-Zeitschriften

Die Medizinische Bibliothek hat die Archivrechte für etliche vergangene Jahrgänge von Zeitschriften des Verlags Elsevier. Auf diese kann weiterhin im Campusnetz der Charité zugegriffen werden. Ebenso hält die Medizinische Bibliothek noch gedruckte Elsevier-Zeitschriften älterer Jahrgänge im Bestand, die wie bisher über den Dokumentlieferdienst der Bibliothek bestellt werden können.

Benötigen Sie aktuelle Elsevier-Zeitschriftenartikel, prüfen Sie bitte in jedem Fall zuerst, ob ein gewünschter Artikel nicht doch verfügbar ist. Nutzen Sie dafür den bekannten Charité-SFX-Button, der Ihnen in PubMed und anderen Datenbanken angezeigt wird, oder suchen Sie direkt über den Citation-Linker. Auf diesem Weg stellen Sie sicher, dass auch frei verfügbare Versionen von benötigten Zeitschriftenartikeln über die Suchmaschine BASE, über den Digital Open Access Identifier DOAI und über den Open Access Digital Object Identifier oaDOI automatisch mit abgefragt werden.
Nutzen Sie auch Ihre wissenschaftlichen Kontakte: Benötigte Artikel finden Sie oftmals auch über wissenschaftliche soziale Netzwerke oder auf den Webseiten von Autoren und Autorinnen.

Sollten Sie nicht fündig werden, können Sie aktuelle Elsevier-Artikel über den Dokumentlieferdienst der Bibliothek bestellen. Die Medizinische Bibliothek wird sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten bemühen, Ihren Literaturbedarf zu decken. Für die absehbaren Einschränkungen in der Informationsversorgung bitten wir in Erwartung erfolgreicher DEAL-Verhandlungen um Ihr Verständnis.

Kontakt

Rückfragen beantworten Ihnen gerne die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Medizinischen Bibliothek unter 450 576 333 oder per email über medbibcvk(at)charite.de.



Zurück zur Übersicht